GESCHICHTE

Die Geschichte der weltweiten Reise von Trespa beginnt vor 55 Jahren. Ursprünglich ein lokaler Hersteller von Spanplatten, wendet sich das Unternehmen schnell dem Markt für Hochdruck-Schichtstoffplatten (HPL) zu. Die erlebnisreiche Geschichte des Unternehmens, charakterisiert durch Leidenschaft und harte Arbeit, hat das Unternehmen dazu gebracht, aus der Erfahrung zu schöpfen und an vorderste Front bei Marktinnovationen und kreativen Designprozessen zu stehen.

1960 - 1970: Die Gründungsjahre

1960
Der deutsche Holzhändler Hermann Krages gründet Thermopal, eine Manufaktur von Hochdruck-Schichtstoffplatten, in Weert, Niederlande.

1961
Gründung der Verkaufsorganisation für die Niederlande.

1962
Das Plattenwerk startet mit zwei Pressen, zwei Imprägnierlinien und einem Harzturm.

1963
Die ersten Platten werden unter dem Handelsnamen Trespa verkauft.

1967
Markteinführung von Trespa Volkern, ein 12 mm dickes, voll homogenes und festes Laminat, ideal für Schreibtische.

1969
Trespa Volkern wird für Außenanwendungen getestet und als Sonnenschutz für eine Bürogebäude in Delft, Niederlande, verwandt. Dies ist der Beginn der Produktion von Platten für Außenanwendungen.

1970 - 1990: Die innovativen Jahre des Wandels

1972
Gründung der ersten europäischen Niederlassung in Belgien. Deutschland (1980), Großbritannien (1983) und Frankreich (1988) folgen.

1984
Einführung von „Dry Forming“, einer neuen, patentierten Produktionstechnologie für Kernmaterialien auf der Grundlage von Holzfasern und Phenolharz. Der Prozess ersetzt teilweise die Imprägnierung von Kraftpapier.

1987
Die Entwicklung und Patentierung der Electron Beam Curing (EBC) Technologie ermöglicht es Trespa, von Melaminoberflächen auf ein qualitativ höherwertiges Beschichtungssystem umzustellen, das die Platten haltbarer macht und eine hohe Farbstabilität ermöglicht. Die Innovation führt zur Markteinführung von Trespa Volkern G2.

1990 - heute: Die inspirierenden und Forschungsjahre

1994
Trespa Volkern G2, Trespa Sanitary, Trespa Furniture und Trespa Laboratory werden durch Trespa® Meteon®, Trespa® Athlon® und Trespa® TopLab® ersetzt.

1995
Trespa International B.V. wird gegründet.

1996
Trespa International wird von HAL Holding NV übernommen.

1997
Trespa North America Ltd. wird als erste nicht-europäische Niederlassung gegründet.

1999
Markteinführung von Trespa® TopLab®PLUS, hochleistende Oberflächen für Laborarbeitsflächen.

2001
Eine Presse für 30 Platten geht in Produktion, seinerzeit die größte Presse der Welt.

2003
Einführung der Trespa® Meteon® Wood Decors.

2004
Trespa erhält die ISO 14001 Zertifizierung.

2005
Markteinführung von „Perspectives“, einer Kommunikations- und Inspirationsplattform für Architekten, die sich auf drei Designkonzepte fokussiert: Tiefe, Charakter und Rhythmus.

2008
Eröffnung des Trespa Design Centre in New York, USA. Trespa führt ebenfalls die ZF-Plattengröße ein (4270 x 2130 mm).

2009
Trespa erhält den Design Management Europe Award.

2011
Eröffnung des Trespa Design Centre in Barcelona, Spanien. Das Trespa Design Centre in Santiago, Chile folgt 2012.

2012
Die Matt Oberfläche, die den Platten ein mattes Aussehen aus jedem Winkel verleiht, wird eingeführt.

2013
Entwicklung von Trespa® Meteon® mit Solar Reflectance Technology (SRT), welche die Wärmereflexion der Gebäudehülle verbessert.

2015
Entwicklung der Electron Beam Curing (EBC) 2 Linie, wodurch die Qualität der Oberflächen weiter verbessert und die Produktionskapazität erhöht wird. Trespa Pura NFC® Verkleidung wird auf dem Markt eingeführt.